Energieeffiziente Gebäudehülle

Moderne Bautechnik macht es möglich: Heute lässt sich der Raumwärmebedarf eines Altbaus durch die energetische Ertüchtigung der Gebäudehülle leicht auf ein Drittel des ursprünglichen Verbrauchs senken. Und Neubauten – wie das EkoZet – können Passivhaus-Standard erreichen.

Doch der Teufel steckt – wie so oft – im Detail. Eine Fülle an Baustoffen und Dämmmaterialien werden auf dem Markt angeboten und stellen nicht nur den Laien vor die Qual der Wahl. Denn leidige Erfahrungen mit Wärmebrücken und Schimmelbildung zeigen, dass bei Missachtung von Bauphysik und Materialkunde leicht mehr Schaden als Nutzen entstehen kann.

Das EkoZet macht die komplexen Zusammenhänge des Gesamtsystems „Haus“ transparent. Zum Anfassen und Begreifen durch den Besucher sind Wand-, Boden- und Dachkonstruktionen vor Ort in verschiedensten Baustoffen – von modernen Hightech-Materialien bis zum Lehmbau – ausgeführt.

Detaildarstellungen von Konstruktionen und Bauteilübergängen decken Quellen weit verbreiteter Baufehler auf. Mit Hilfe moderner Messtechniken werden „Luftlöcher“ enttarnt und bauphysikalische Phänomene wie der „Taupunkt“ verständlich gemacht. Aber auch dem physischen Empfinden wird in der „Klimakammer“ Raum gegeben, in der die Effekte unterschiedlicher Baustoffe auf das Raumklima gezeigt werden

 

 

Solardach- kataster