Erneuerbare Energien

Technologien zur Nutzung erneuerbarer Energien für die Wärme- und Stromversorgung von Gebäuden haben in vielen Anwendungen die Schwelle zur Wirtschaftlichkeit überschritten oder werden sie in absehbarer Zukunft erreichen. Solarstrom- und Solarwärmeanlagen sowie Pelletheizungen sind inzwischen weit verbreitet und könnten bald durch weitere Neuerungen wie die dezentrale Biomasseverstromung ergänzt werden.

Insbesondere unstete Energiequellen gehen mit erhöhten Anforderungen an die Gebäudenutzer einher. Generell liegt es nahe, die Nachfrage auf das Angebot abzustimmen. Zu diesem Ziel führen zwei Wege: entweder Verhaltensänderungen der Nutzer oder intelligente Regelungstechnik wie „Smart Home“-Technologien bzw. innovative Speichermethoden. Im Kontext der Integration dezentraler und unsteter Energiequellen in den Strommarkt wären zudem externe Preissignale oder Kapazitätsbedarfe zu berücksichtigen – perspektivisch werden Gebäude zu Kleinstkraftwerken und Energiekunden und Gerätenutzer zu Energiemanagern.

Das EkoZet will das technische Grundwissen dazu vermitteln. In und auf dem EkoZet sind verschiedenste Techniken zur Nutzung erneuerbarer Energien zur Ansicht und Inbetriebnahme installiert. Moderne Mess- und Regeltechnik bietet interessierten Besuchern wie Fachpublikum ein Experimentierfeld für die effiziente Einbindung der Energiequellen in das Gesamtversorgungssystem von Gebäuden.

 

 

Solardach- kataster