Suche
Suche
Close this search box.
Presseclippings

Gebäudeenergiegesetz: Informationsveranstaltungen räumen Unklarheiten aus.

Dokumente die mit einem farbigem Clip gehalten werden.
Foto: iStock

Kerpen-Horrem, Juni – Juli 2023. Eine Novelle des Gebäudeenergiegesetzes soll ab dem 1. Januar 2024 in Kraft treten. Auch wenn das neue Gesetz zurzeit noch nicht verabschiedet ist, sorgte dieses schon in der ersten Diskussionsphase für Aufregung. Um die Fragen der Bürger*innen zu dem Thema zu beantworten und Unklarheiten auszuräumen, organisierte das Energie-Kompetenz-Zentrum Rhein-Erft-Kreis (EkoZet) mit der SPD Elsdorf einen Informations-abend. Eine weitere Veranstaltung fand in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk 55+ der Stadt Kerpen statt. Beide Termine sind auf großes Interesse gestoßen.

Das Gebäudeenergiegesetz (GEG), das die Dekarbonisierung des Wärmebereichs einleiten und schrittweise umsetzen soll, trat schon 2020 in Kraft. Nach einer ersten Novelle, die ab dem 1. Januar 2023 gültig ist, wird zurzeit über eine weitere Novelle debattiert, die ab 1. Januar 2024 in Kraft treten soll.

Schon in der ersten Diskussionsphase dieser zweiten Novelle sorgte der Gesetzentwurf des Bundeskabinetts für Aufregung. Dabei kursierten auch Falschmeldungen oder unklare Informationen – was zu einer starken Verunsicherung bei Bürger*innen sowie Herstellern geführt hat. „Der Informationsbedarf ist enorm“ stellte Wolfgang Ketzler, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft 60 plus der SPD Elsdorf, fest und organisierte in Kooperation mit dem EkoZet, eine entsprechende Informationsveranstaltung für die Bürger*innen der Stadt Elsdorf.

Ca. 30 interessierte Personen konnten sich am 19.06.2023 im Bürgerhaus Neu-Etzweiler (Elsdorf) über das neue GEG und seine Auswirkungen informieren. Zu einer weiteren Veranstaltung am 28.06.2023 im EkoZet nahmen rund 25 Senior*innen aus Kerpen teil. Rüdiger Warnecke, Geschäftsführer des EkoZet, hielt an beiden Tagen einen lebendigen und abwechslungsreichen Vortrag und ging in der anschließenden Diskussionsrunde den Fragen der Teilnehmenden nach. Es folgte eine rege und an Inhalten interessierte Debatte. „Unser Weg als Energie-Kompetenz-Zentrum zu den Menschen im Rhein-Erft-Kreis zu gehen, um die sehr komplexen Sachverhalte gerade bei der Wärmeversorgung zu erklären und mit den Menschen in einen lebhaften Gedankenaustausch zu gelangen, stellt sich immer mehr als zielführend heraus,“ so Rüdiger Warnecke. „So können wir einen Teil der Unsicherheiten nehmen und den Bürger*innen somit fundierte Informationen für ihre Entscheidungen geben.“

Das EkoZet wird zu diesem Thema weiter informieren. Hier sind bereits Veranstaltungen in der Planung und sobald das Gesetz beschlossen wird, wird es genauere Ankündigungen und Informationen auf der Webseite, Newsletter und allen anderen Kanälen des Energie-Kompetenz-Zentrum geben.

Gruppen ab 10 Personen, die Interesse an einer Informationsveranstaltung zu dem Thema haben, können sich schon jetzt beim EkoZet melden, um einen individuellen Termin zu vereinbaren.

Infos

Anfahrt

Downloads

Weitere Angebote

Weitere Angebote

Suche
Skip to content